Selbstbewusst und überzeugend durch Improvisationstheater-Techniken

Improvisationstheater-Techniken für den Alltag
Die Improvisationstheater-Bühne des Alltags
In der Wissenschaft und im Arbeitsalltag sind unvorhergesehene Ereignisse an der Tagesordnung: Bei Vorträgen, in Prüfungssituationen oder im Gespräch mit Kollegen oder dem Chef. Spontanes und dennoch selbstsicheres Handeln in derartigen Situationen kann man erlernen und trainieren.

Download PDF

Inhalte und Ziele
Im Improvisationstheater entstehen mit wenigen Vorgaben aus dem Publikum kurze Szenen oder ganze Theaterstücke, die häufig klassischem, „eingeübtem“ Theater in nichts nachstehen. Die Techniken, die Schauspieler nutzen, um eine Szene wirken zu lassen, als sei sie vorher abgesprochen, können sehr hilfreich sein, um schwierige Konversations- und Präsentationssituationen zu meistern.
Dieser Workshop vermittelt zunächst die grundlegenden Techniken des Improvisationstheaters; in einem zweiten Schritt werden diese Techniken auf Alltagssituationen der Teilnehmer übertragen.

Dieses Training erhöht die Kommunikationskompetenz der Teilnehmer. Sie  lernen:

  • körpersprachliche Signale zu erkennen und richtig zu deuten.
  • mit unvorhergesehenen Situationen, z. B. in Vorträgen und Gesprächen, souverän umzugehen.
  • selbstsicher, authentisch und überzeugend aufzutreten.
  • spontane Impulse zu erkennen und sich auf sie einzulassen.

Improvisationstheater-Techniken für die Lehre

Gute Lehre erfordert Flexibilität, um auf Fragen und Probleme eingehen zu können. Dazu bedarf es einer guten Vorbereitung und genügend Selbstbewusstsein, um auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Spontanes und dennoch selbstsicheres Handeln vor Gruppen kann man erlernen und trainieren.

Download PDF

Inhalte und Ziele
Im Improvisationstheater entstehen mit wenigen Vorgaben aus dem Publikum kurze Szenen oder ganze Theaterstücke, die häufig klassischem, „eingeübtem“ Theater in nichts nachstehen. Die Techniken, die Schauspieler nutzen, um eine Szene wirken zu lassen,  als sei sie vorher abgesprochen, können sehr hilfreich sein, um schwierige Konversations- und Präsentationssituationen in der Lehre zu meistern. Dieser Workshop vermittelt zunächst die grundlegenden Techniken des Improvisationstheaters; in einem zweiten Schritt werden diese Techniken auf Alltagssituationen der Teilnehmer übertragen.

Dieses Training erhöht die Lehrkompetenz der Teilnehmenden.
Sie lernen:

  • vor Gruppen selbstsicher, authentisch und überzeugend aufzutreten.
  • körpersprachliche Signale zu erkennen und richtig zu deuten.
  • mit unvorhergesehenen Situationen, z. B. in Vorträgen und Gesprächen, souverän umzugehen.
  • spontane Impulse zu erkennen und sich auf sie einzulassen.
  • ihr Verhalten situationsgerecht anzupassen und bei Schwierigkeiten die Oberhand zu behalten.