Die Betriebsversammlung – ein Buch von A. Schädlich

Angelika Schädlich schreibt so, wie ich sie erlebt habe: Sie bringt die Inhalte klar und verständlich auf den Punkt und lässt dabei nichts wesentliches aus. Ich kann es jedem, der sich mit der Betriebsversammlung auseinandersetzt, wärmstens empfehlen.

Das Buch ist gut strukturiert und logisch gegliedert. Alle wichtigen Inhalte sind abgedeckt. Es umfasst die rechtlichen Grundlagen, die Vorbereitung der Versammlung, Ideen und Hinweise, wie man die Belegschaft aktivieren und in die Versammlung einbinden kann und die Nachbereitung der Versammlung. Zusammenfassende Schlagwörter am Rand sorgen dafür, dass man sofort weiß, was der wichtige Punkt in jedem Abschnitt ist. Außerdem erleichtern sie das Wiederfinden des entsprechenden Absatzes, wenn man das Buch als Nachschlagewerk benutzt. Tipps für die Praxis, Beispiele und Merksätze bieten zusätzliche Anregung. Praktische Anleitungen, etwa der Leitfaden zur Ausarbeitung eines Redebeitrags oder die Checkliste zur Vorbereitung, ermöglichen eine direkte Anwendung des Inhalts für die Praxis.
Als Lektüre zur Vorbereitung und Durchführung einer Betriebsversammlung absolut empfehlenswert!

Erhältlich ist das Buch direkt beim hauseigenen Verlag des ifb

Buchrezession: Never Eat Alone – Updated and Extended

Wissen ist nicht länger Macht – seien Sie unersetzlich, indem Sie so viel Wissen, wie möglich teilen!

Never Eat Alone – Updated and Extended ist eine lesenswerte Neuauflagen des Klassikers von Keith Ferrazzi. Interessant geschrieben und gut zu lesen enthält es sehr viele nützliche und wertvolle Tipps zum Thema Networking.

Die generelle Philosophie, die sich für den Autor hinter dem Networking verbirgt ist einfach: Helfen Sie anderen großzügig, seien Sie offen und ehrlich und zeigen Sie auch die verletzlichen Seiten von sich. Er sieht jeden Menschen, den man kennenlernt, als eine Gelegenheit, zu helfen und sich Hilfe zu holen. Diese Einstellung paart Ferrazzi mit einer sehr strategischen Herangehensweise mit klar gesetzten Zielen – K. Ferazzi nennt es den „Relationship-Action-Plan“. Insgesamt sorgt das für eine überzeugende Networking Strategie, die jedoch nicht nur in puncto Zeitaufwand sehr weit geht.

Insgesamt kann ich das Buch für den fortgeschrittenen Networker sehr empfehlen. Die Herangehensweise ist von Wertschätzung geprägt und die Ideen für Strategien, die helfen Menschen kennen zu lernen, sind erfolgversprechend. Das Buch entbindet einen aber natürlich nicht davon, den eigenen Kopf zu gebrauchen und den einen oder anderen Punkt kritisch zu hinterfragen.